Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Warum ist Bauchlage ungeeignet und was kann ich dagegen tun?

Alle Matratzenhersteller produzieren Matratzen mit Schulterzone oder
verstärktem Lendenbereich. Dabei geht die Hersteller immer von Rücken-
oder Seitenlage aus.

Noch extremer sind die handelsüblichen Lattenroste. Sie sind so gebaut, dass
die Wirbelsäule vom Rücken oder der Seite optimal unterstützt wird. Die Bauchlage
auf diesen Bettsystemen widerspricht sich von selbst.

Das Benutzen von Kissen in Bauchlage führt meist zu einer Überstreckung der
Halsmuskulatur. Daher sollte in dieser Lage auf jede Form von Kissen verzichtet werden. Einzige Ausnahme bietet das besondere Bauchschläferkissen "Ombracio" von TEMPUR.

Da in der Nacht der Stoffwechsel und alle organischen Funktionen sich auch im
"Schlafmodus" befinden, fällt die Atmung etwas schwerer. Die Belastung des
Körpergewichts auf der Brustseite verlangt körperliche Mehrarbeit, da wir Brust-
und Bauchatmer sind.

Die Schlafhaltung ist eine Gewohnheitshaltung. Bewusst können Sie beim Einschlafen
darauf achten, einen Arm nach oben zu strecken. Nach wenigen Nächten können Sie
auf diesem Arm bereits den Kopf ablegen. Eine leichte Änderung zur Seitlage ist jetzt
schon zu erkennen. Mit einem Kissen unter dem Kopf und bewusster Seitenlage gewöhnen
Sie sich schließlich an eine Seitlage während dem Schlaf.